Skip to main content

Eden Stell Guitar Duo

Sie gelten als eines der weltweit führenden Gitarrenensembles, das mit atemberaubender Virtuosität, Innovationskraft und ungeheurer Dynamik „der Welt der klassischen Gitarre neues Leben einhaucht“ (Rotterdam Dagblad). Ihr Zusammenspiel ist so perfekt, dass es klingt, „wie ein einziger, magisch gesegneter Gitarrist mit einer utopisch wunderbaren Technik und einem außerordentlich delikaten Anschlag“ (The Observer). Wandlungsfähig wie ein Chamäleon sind Eden/Stell in der Lage, perfektes Verständnis und gänzlich unterschiedliche Stile für das einzusetzen, worum es geht: fesselnde musikalische Kommunikation.

Mark und Chris spielen weltweit und haben zahlreiche Rundfunk- und Fernsehproduktionen in Europa und Nordamerika eingespielt. Als erste Gitarristen seit Julian Bream wurde ihre CD mit Werken von Stephen Dodgen zur „Editor’s Choice“ im Gramophone Magazine gekürt.

Für ihre herausragenden Leistungen wurden sie in die Royal Academy of Music aufgenommen und unterrichten am Royal College of Music in Birmingham und an der Guildhall School of Music and Drama.

“The Eden Stell Duo played to the max!” New York Times

"In every respect the performances and recording are of the highest quality. The Eden- Stell Duo are one of the best dubs around. This is a landmark recording on the guitar's map." Gramophone

"... utterly entertaining and absorbing but with a refinement that could also melt your heart." Classical Guitar Magazine

"Mark and Chris play as brothers." Sérgio Assad - Assad Brothers Guitar Duo

"Mark Eden and Christopher Stell have breathed new life into the world of the classical guitar ... they do what a whole generation of guitarists haven't – they communicate the music first and foremost ... Here is the future of the guitar music." Rotterdam Dagblad

"Their performance exuded such natural vitality and joy in their skills and rapport that I was hanging on almost every note ... a riveting experience." The Independent, London

José Antonio Escobar

José Antonio Escobar, geboren 1973 in Santiago de Chile, gehört zu den interessantesten Musikerpersönlichkeiten einer neuen Gitarrengeneration. Er besticht durch eine perfekte Balance zwischen intensiver musikalischer Ausdruckskraft und immensen Wissen der verschiedenen Musikstile und Epochen.

 

Nachdem er seine Studien mit “Summa cum laude“ beendet hatte, erhielt er ein Stipendium der chilenischen Regierung um sein Studium an der Hochschule für Musik in Augsburg in der Meisterklasse bei Grammy-Gewinner Prof. Franz Halàsz weiter zuführen.

 

Wegen seines großen Interesses für historische Zupfinstrumente rundete er seine Ausbildung in Meisterkursen bei den Lautenisten Hopkinson Smith und Eduardo Egüez ab. Gleichwohl spielt die Interpretation der zeitgenössischen Gitarrenmusik eine bedeutende Rolle für den Gitarristen. So gab er insbesondere bei chilenischen Komponisten Werke in Auftrag, führte diese erstmals auf und spielte sie ein. Zudem bemüht sich José Antonio um die südamerikanische Folklore. Namhafte Komponisten, wie Angelo Gilardino, Clarice Assad, Javier Farías, Christian Vásquez und Javier Contreras, widmeten Escobar ihre Werke.

 

José Antonio Escobar erspielte sich über 15 Preise und Auszeichnungen bei den bedeutendsten Gitarrenwettbewerben wie dem "Francisco Tárrega"-Wettbewerb (Spanien), dem "Heitor Villa-Lobos"-Wettbewerb (Rio de Janeiro), dem „Julian Arcas“- Wettbewerb (Almería), sowie bei der Stotsenberg International Guitar Competition in Malibu, California (USA).

 

Als Solist und Kammermusik bereiste er über 30 Länder in Europa, Nord- und Südamerika, Asien, Ozeanien und Nordafrika. Er spielte als Solist mit zahlreichen Orchestern u.a. mit dem Orquestra Filarmonica di Torino, Extremadura Orchester, St. Michel Strings (Mikkeli, Finland), The Israel Camerata (Jerusalem), The State Academic Symphony Orchestra "Evgeny Svetlanov" und debütierte in großen Konzertsälen, unter anderem im Brahms Saal (Wiener Musikverein), Purcell Room at the Queen Elizabeth Hall und St. John’s Smith Square in London,  Herbst Theatre in San Francisco, Tschaikowsky-Saal in Moskau, Cecilia Meireles Saal in Rio de Janeiro,  Monumental Saal in Madrid, Teresa Carreño Theatre in Caracas und dem Cairo Opera House.

 

Zahlreiche Einspielungen bei den Labels von NAXOS und RTVE (Spanischer Rundfunk) fanden hohe Beachtung in der Fachpresse. Weiterhin nahm er einen Life-Auftritt von Joaquín Rodrigo’s Concierto de Aranjuez für La 2 Programm von Spanien TVE auf, was danach weltweit übertragen wurde.

 

Seine pädagogische Karriere begann José Antonio Escobar im Alter von 25 Jahren (1998) als Dozent an der Universidad de Chile. Er arbeitete als Assistent für Franz Halàsz sowie in Form eines „Lehrauftrags Für Gitarre“ an der Hochschule für Musik in Nürnberg - Augsburg (2000-2003). Er unterrichtete Gitarre und Kammermusik als leitender Professor an der Hochschule für Musik an der Universidad Austral de Chile (2003-2004). Seit 2004 bis 2012 er war Professor am Musikhochschule der Universidad Mayor de Santiago in Chile. Zusätzlich gab Herr Escobar Meisterkurse in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Dänemark, Finnland, Norwegen, USA, Brasilien, Argentinien und Kolumbien,

 

Derzeit lebt José Antonio Escobar in Barcelona. 

Eröffnungsveranstaltung José Antonio Escobar & Eden Stell Guitar Duo

OrtStadthalle Heinsberg, Apfelstraße 60, 52525 Heinsberg
DatumTuesday, 23 May 2017
Uhrzeit
Vorverkauf
Abendkasse

Tickets erhalten Sie an allen Vorverkaufsstellen oder online unter folgendem Link: Ticket online kaufen

Stadthalle Heinsberg